s. 16

der innere monolog - seite 17

 
von Kausalität lassen sich göttliche Eingriffe
in den menschlichen freien Willen vermeiden.

Dirilir dirila, wer da
hat keine Angst vor dem Tod
der nenne mir den Sinn
seines Lebens
wohin
es auch immer geht

Sinnkrisen sind kreative Stolpersteine
des Alltagstrotts. Oder anders gesagt:
was wäre die Menschheit und vor allem wo,
wenn sie nicht ständig diese Angst hätte,
daß hinter ihrer Existenz nur eine Kette
von Wahrscheinlichkeitsverteilungen steht
und sonst nix. Gehört das mit zum Selbstbehauptungstrieb
oder dauert die Evolution seit Beginn des
koordinierten Denkens noch nicht lange
genug, als daß wir diese Angst hätten ablegen
können.

Die freigesetzte Kreativität ist nur leider
zu oft destruktiv. Religionen aller Länder
vereinigt Euch und macht Euch das Recht
auf einen Privatsinn Untertan.
Mein Gott (sic!) bin ich müde.

Müdigkeit ist Gott. Sie kann schaffen und
verhindern, Leben beenden und retten. Oder
 
s. 18

start