s. 12

der innere monolog - seite 13

 
damit es ja keine Spalten gibt. Dafür aber
5 cm Überlapp. In violett angestrichen
fällt das aber gar nicht auf. Mir gefiel
das Zimmer.

An meiner Decke sind auch so Streifen.
Aber die sind nicht von den Tapeten, sondern
das sind die Balken, an denen die Riegipsplatten
genagelt sind, die meine Decke Bilden.
Günstiger Neubau mit öffentlicher Förderung.
Andererseits, was nimmt man da sonst? Massiver
Beton? Da würde sich meine Gasrechnung
drüber freuen, weil alles etwas wärmer
wäre.

Ich sollte weiterschlafen.

Luxus Schlaf. Wer rastet, der rostet, zeitistgeld
und Morgenstund mit goldbelegter Zunge.
Ruhig zurücklehnen zurücklegen, sich umdrehen,
weiterträumen. Njam.
Warme Müdigkeit.

Ein Traum im Traum im Traum. Ich habe noch
nie vom Träumen geträumt, aber das stelle
ich mir schön vor. Wie ein Tagtraum aber
noch eine Ebene fantastischer.

Aber wovon träumt man in Träumen, die man
träumt? Wird er von einem gesteuert oder
 
s. 14

start