s. 9

der innere monolog - seite 10

 
Sprache. Höre ich, was Leute zu wir sagen,
von denen ich träume? Ich kann es nicht
sagen. Spreche ich derzeit mit mir, wenn
ich denke? Ist mein innerer Monolog ein
sprechender?

Assoziationen sind ein Teil. Neulich war
wieder einer dieser Momente, ganze Gefühlsfelder
brachen aus mir hervor, ausgelöst nur durch
ein Lied das beim Rollen durch die Radiosender
auftauchte. Seit 10 Jahren zum ersten mal
wieder gehört, ich weiß nicht wie es heißt.
Aber sofort war eine Situation wieder da,
ich als Kind. Mit einem Elektrobaukasten
und dem Geruch von Metall in der Nase,
nach dem Kasten roch. Bilder und Geruch,
stark.

ein kleiner Monolog, kurz vor meinem Tod.
eine winzige Idee, ein bauschiger Gedanke;

zuviel! Vergessen wie altes Neonröhrenlicht
in einer heruntergekommenen Bar.

Fahles Licht im Dezember, gibt es Frühling
und Winter in Träumen? Die alte Frage um
die Stofflichkeit von Gedanken. Feinstofflich
hieß es früher, wenn die Alchemisten den
Dingen Eigenschaften zumessen wollten.
Die feinstofflichen Eigenschaften von Gedanken?
 
s. 11

start